WAS BEDEUTET MALLORCA FÜR DICH?

Mallorca bedeutet, meinen Instinkten zu vertrauen und nach meinen Werten zu leben. Anfang 2020, kurz vor der Pandemie, beschloss ich, mit meiner Familie von Madrid in eine Stadt in der Serra de Tramuntana zu ziehen. Die Absicht: Entschleunigen, aus der Großstadt fliehen, in einer natürlichen Umgebung leben und neue Projekte starten. Hier kann ich Meine Kinder in einer ruhigen ländlichen Umgebung erziehen. Ich genieße die gesunde Ernährung mit köstlichen lokalen Produkten und die natürliche Schönheit der Insel: ihre Berge, ihre Ebenen, ihr kristallklares Meer, ihre Vegetation … Und die Ruhe und Inspiration, um mein persönliches Projekt zu entwickeln: Mom. en. to  Ein Raum für Begegnung, Schöpfung und Schwesternschaft, in dem ich mütterliche Emotionen in Juwelen materialisiere.

WAS SIND DEINE LIEBLINGSPLÄTZE AUF DER INSEL?

Seit kleinauf, wandere ich leidenschaftlich gerne in den Bergen, daher ist mein Lieblingsgebiet der Insel die Serra de Tramuntana. Es gibt eine schöne Route, die Pedra en Sec GR-221 heißt. Man kann mehrere Tage wandern und auf Hütten übernachten oder auch kurze Strecken an einem Tag machen. Die Aussicht und die Erfahrung, zwischen dem Meer und den Bergen zu wandern, ist unglaublich. Es gibt viele Strände, aber einer der ersten, den ich bescuhte, war Cala Tuent und er ist mein Favorit. Ich werde mein erstes Bad dort nie vergessen. Ich habe noch viel zu entdecken, ich möchte den Pla, den zentralen Teil der Insel, kennenlernen.

WELCHE ORTE EMPFEHLEN SIE FREUNDEN, DIE DIE INSEL BESUCHEN? Auf kultureller Ebene würde ich einen Besuch der Miró-Stiftung empfehlen, wo Sie neben seiner Arbeit auch die Werkstätten besuchen können, in denen er gearbeitet hat. Die drei Gebäude, aus denen es besteht, sind architektonisch sehr interessant: das Moneo-Gebäude, die Sert-Werkstatt und das mallorquinische Haus Son Boter. Viele Handwerker und Künstler leben und arbeiten auf der Insel und fertigen Stücke von höchster Qualität. Der Zugang zu ihren Workshops ist schwierig, aber ich mag die Initiative, die als Folge der „Amb les mans“-Pandemie entstanden ist und die mit einigen von ihnen persönliche Workshops anbietet. Hier können grundlegende Techniken des traditionellen Handwerks wie Keramik, Flechten in Illata, Herstellung von Tongefässen, hydraulischen Fliesen usw. kennengelernt werden. Ich mag das Restaurant S’Hortet in Deiá, ein geräumiger und heller Ort, der sehr zu empfehlen ist, wenn man mit Kindern reist. In Sóller bietet das Restaurant Re-Organic eine sehr reichhaltige „Bio“-Speisekarte und einen kleinen Laden mit Bio-Produkten. Wenn man etwas ungezwungeneres mag, in der Bar Do de Pit sind das Essen und die Atmosphäre sehr gut. Wenn du Yoga praktizieren möchtest, empfehle ich das S’Sepai6 Studio in Sóller. Ein geräumiges Zimmer mit herrlichem Blick auf die Berge, wo Yoga- und Pilates-Kurse angeboten werden. Mein Ort der Wiederverbindung.

WAS INSPIRIERT DICH HIER? Diese Insel ist eine ständige Inspiration, die natürlichen Elemente sehr mächtig: das Meer, das Land, die Vegetation, der Wind, der Regen … Mom.en.to wurde hier auf der Insel geboren, wo ich ohne Eile Werte schaffen und ohne Eile erziehen kann. Hier finde ich die Ruhe, die ich brauchte, um mich in diesem neuen Lebensabschnitt zu begleiten. Ich wurde als Kunsthistorikerin, in Mosaiktechnik und Schmuck ausgebildet, aber meine größte lebenswichtige Erkenntnis kommt mit meiner Mutterschaft. Dann fühle ich eine unglaubliche Verbindung zu unserer tierischen, natürlichen und wilden Seite und ich habe das Gefühl, dass ich mich vom Asphalt lösen und mit der Erde verbinden muss. Meine Mission ist es, dass Frauen sich selbst ehren und ihre mütterliche Transformation durch meinen Schmuck feiern. Juwelen, die auf konzeptioneller Ebene von mütterlichen Emotionen und auf ästhetischer Ebene in der Natur inspiriert sind. Das Leben hier ist eine unerschöpfliche Quelle der Ermutigung.

WIE IST IHR KREATIVPROZESS UND WO FINDEN WIR IHRE STÜCKE? Mom. en. to ist meine Art, Frauen und ihren Muterrolle in Form von Juwelen eine Stimme zu geben. Ich entwerfe und fertige zwei Arten von Stücken; personalisiert und kleine Auflagen. Die Kollektionen sind zeitlos und richten sich an Frauen, die sich wertgeschätzt fühlen wollen, als Protagonistinnen ihrer Mutterschaft. In jeder Kollektion drücke ich eine mütterliche Emotion, einen Wunsch oder ein Gefühl aus. Dieses Jahr habe ich an dem Konzept der Gewandtheit und des Loslassens während der Erziehung gearbeitet. So entstand die DERIVA-Kollektion. Eine Serie von sieben Teilen: Halsreif, Anhänger, Armband und Ohrringe, handgefertigt aus Sterlingsilber und recyceltem Gold in meiner Werkstatt, eine Kollektion, in der Wasser, das Meer wiederspiegelt werden… Personalisierter Schmuck hat einen langsameren und exklusiveren Entstehungsprozess, der mehrere Phasen durchläuft: Er beginnt mit einem persönlichen oder virtuellen Treffen mit dem Kunden. Ein intimes Gespräch, in dem die Person ihre mütterlichen Erfahrungen, Emotionen, Momente, Erinnerungen, Orte … ausdrückt, seine Geschichte wird die Inspiration für sein Juwel sein. Ich arbeite mit Skizzen, Fotos, Papierprototypen … und in wenigen Tagen wählt der Kunde einen der Vorschläge aus. Dann beginnt die Arbeit zur Herstellung des Juwels mit traditionellen Techniken, die zwei oder drei Wochen dauern kann. Nach Fertigstellung kann die Kundin es in der Werkstatt abholen oder wenn sie es lieber in einer ordentlichen Verpackung zu Hause erhält. Alle meine Kreationen sind Auftragsarbeiten. Sie können online gekauft werden oder einen persönlichen Termin über meine Website anfordern www.momentomom.com

MÖCHTEST DU NOCH WAS MIT UNS TEILEN? Ich vertraue darauf, dass alles, was während der Pandemie passiert ist, positive Auswirkungen auf unsere heutige Lebensweise haben wird, die so schnelllebig und individuell ist. Diese Insel ist ein Schatz und ich glaube, dass ein nachhaltigeres Tourismusmodell in Betracht gezogen und andere Sektoren aktiviert und geschätzt werden sollten. Das Angebot an Produkten und Dienstleistungen auf sollte zum Nutzen seiner Bewohner und der Insel selbst ausfallen. Es ist ein wunderbares und reiches Land, das wir respektieren, pflegen und schützen müssen.